KTI Startseite

Kraftfahrzeugtechnisches Institut und Karosseriewerkstätte

Karosserie-Instandsetzung

Moderne Fahrzeuge zählen zu den technisch komplexesten Gebrauchsgütern. Durch ständige Weiterentwicklung und Optimierung sind funktionelle Zusammenhänge und Wechselwirkungen innerhalb des Fahrzeugs zunehmend schwer zu erkennen.

Dies gilt für elektronische Systeme ebenso wie für rechnerunterstützt konstruierte Karosserien mit exakt ausgelegten Crashmanagementsystemen. Für eine ordnungsgemäße Wartung und fachgerechte Instandsetzung sind technische Informationen des Fahrzeugherstellers deshalb unabdingbare Voraussetzung. Nur so können die vom Hersteller konzipierten Eigenschaften des Fahrzeugs erhalten, bzw. wieder hergestellt werden. Eine in der Vergangenheit wenig komplexe Tätigkeit, wie beispielsweise der Austausch einer beschädigten Windschutzscheibe, kann bei aktuellen Fahrzeugmodellen, ausgestattet mit einem Regen-/Licht-/Beschlagsensor und/oder verbauter Kameratechnik für Fahrerassistenzsysteme, nicht ohne Reparatur- und Wartungsinformationen bzw. ohne Diagnose-Systeme fachgerecht durchgeführt werden.

Das Kraftfahrzeugtechnische Institut (KTI) hat diese Thematik mit dem Projekt »Fair Repair« aufgegriffen. Gemeinsam mit weiteren Partnern werden Auswirkungen von nicht fachgerechten Instandsetzungen auf den Werterhalt und die Sicherheit von Pkw untersucht und die Ergebnisse publiziert.

Einen Schwerpunkt des Projektes bilden Crashtests mit deren Hilfe untersucht wird, ob nicht fachgerecht instand gesetzte Pkw die Sicherheit negativ beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass insbesondere Karosserien mit modernen Werkstoffen bei der Bearbeitung eine strikte Einhaltung der Herstellervorgaben und den Einsatz geeigneter Werkstattausrüstung durch qualifiziertes Personal erfordern. Ist dies nicht gewährleistet, können die Eigenschaften von Karosserien durch Instandsetzungen deutlich negativ verändert werden.