KTI Startseite

Kraftfahrzeugtechnisches Institut und Karosseriewerkstätte

KTI-Lehrgänge und Seminare

Das KTI bietet ein breites Spektrum an Lehrgängen und Seminaren für die Zielgruppen Kfz-Fachkräfte, Kfz-Mechaniker, Karosseriebauer, Lackierer, Aufbereiter, Werkstattleiter, Sachbearbeiter sowie Kfz-Sachverständige an.

Lehrgangsort: KTI GmbH & Co. KG, Waldauer Weg 90a, 34253 Lohfelden

Lehrgangszeiten: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Lehrgangsanmeldung: Die Anmeldung für einen konkreten Lehrgang nehmen Sie bitte direkt über einen unserer Kooperationspartner "TAK - Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe" oder "ZKF - Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik" vor.

Lehrgangstermine: Eine Übersicht der Lehrgangstermine können Sie der Seite "Termine" entnehmen.

Lehrgangsthemen

Leder-Reparatur – Praxislehrgang

Lederreparatur im Fahrzeuginnenraum

Im Lehrgang wird zunächst theoretisch erklärt und dann an praktischen Beispielen
gezeigt und geübt, wie die verschiedenen Reparaturen durchgeführt werden. Dabei
werden technische Möglichkeiten diskutiert und verschiedene Materialien erläutert
und eingesetzt.

Die Lehrgangsziele:

  • Überblick über die verschiedenen Systemkomponenten und deren Anwendung in der Reparatur
  • Erlangen der Fähigkeit, die Möglichkeiten und Grenzen von Lederreparaturen einschätzen zu können
  • Durchführung praktischer Übungen zu den verschiedenen Reparaturmethoden

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung
  • Beurteilung des Schadens: Welche Reparatur ist machbar und technisch sinnvoll
  • Auswahl der Reparaturmethode: Kostengegenüberstellung Reparatur/Austausch
  • Erläuterung der Arbeitsabläufe einzelner Reparaturtechniken

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Darstellung der Arbeitsabläufe einzelner Reparaturtechniken
  • Praktische Übungen zu einzelnen Anwendungsfällen

    • Brandlochreparatur
    • Reparatur von Rissen und Abschürfungen
    • Farbtonfinder/Einfärben von Leder
    • Lederaufbereitung

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Spot-Repair – Praxislehrgang

Innovative Reparaturmethode bei Lackbeschädigungen an Fahrzeugen im kleinen Bereich

Im Lehrgang wird zunächst theoretisch erklärt und dann an praktischen Beispielen
gezeigt und geübt, wie die verschiedenen Reparaturen durchgeführt werden. Dabei
werden technische Möglichkeiten diskutiert und verschiedene Materialien erläutert
und eingesetzt.

Die Lehrgangsziele:

  • Überblick über die verschiedenen Systeme und deren Anwendung in der Reparatur
  • Möglichkeiten und Grenzen von Spot-Repair einschätzen zu können
  • Durchführung praktischer Übungen zu den verschiedenen Reparaturmethoden

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung
  • Beurteilung des Schadens: Welche Reparatur ist machbar und technisch sinnvoll
  • Auswahl der Reparaturmethode
  • Erläuterung der Arbeitsabläufe einzelner Reparatur-Methoden
  • Darstellung der Handhabung verschiedener Systeme

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Grundlagenübungen Spotlackierung
  • Arbeitsplatzgestaltung/-einrichtung
  • Kennenlernen der Arbeitsabläufe verschiedener Lackiertechniken

    • Spraydosentechnik
    • Lackierpistolentechnik

  • Beseitigung komplexer Schadenbilder – Übungen zu einzelnen Reparaturschritten

    • Ausführung der Vorarbeiten
    • Kunststoffreparatur inkl. Strukturerstellung z. B. am Stoßfänger
    • Spotlackierung verschiedener Beschädigungen
    • Finisharbeiten

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Ausbeulen ohne Lackieren – Grundkurs

Lackschadenfreie Dellenbeseitigung

Die Bedeutung wirtschaftlicher und qualitativ hochwertiger Reparaturmethoden in der Kfz-Branche wächst unaufhörlich. Dies gilt auch für die lackschadenfreie Ausbeultechnik. In diesem dreitägigen Grundkurs lernen Sie in das Wichtigste über die hierfür erforderlichen Techniken und Voraussetzungen.

Die Lehrgangsziele:

  • Kennenlernen der Reparaturmethode
  • Überblick über die Methoden der lackschadenfreien Instandsetzung
  • Vermittlung der verschiedenen Techniken
  • Möglichkeiten und Grenzen der Systeme
  • Schadenabwicklung mit Versicherungen

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Werkzeugkunde
  • Werkstoffkunde
  • Arten der Bearbeitung von verschiedenen Schadenausprägungen
  • Zugangswege am Kfz
  • Grenzen der Instandsetzungsmethode

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Arbeitsplatzeinrichtung
  • Grundübungen

    • Umgang mit Reflexionen
    • Umgang mit Freiflächenwerkzeug

  • Zielübungen an Freiflächen
  • Instandsetzung von:

    • punktuellen Streckungen
    • harten Knicken
    • Parkremplern
    • weichen Dellen (Hageldellen)

  • Reparatur-Finisharbeiten
  • Korrosionsschutz nach der Instandsetzung

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Ausbeulen ohne Lackieren – Aufbaukurs

Lackschadenfreie Dellenbeseitigung

In diesem zweitägigen Aufbaukurs zur lackschadenfreien Ausbeultechnik festigen Sie die im Grundkurs erlernten Fähigkeiten und verfeinern diese weiter. Darüber hinaus erlernen Sie die Instandsetzung mittels Klebesystem sowie das Vorgehen bei Aluminium- und höherfesten Blechen.

Die Lehrgangsziele:

  • Wiederholung und Festigung des Erlernten aus dem Grundkurs
  • Instandsetzung unter Nutzung alternativer Hilfsmittel
  • Vorgehen bei schwer instandsetzbaren Blecharten
  • Argumentation der Methode in der Kundenkommunikation

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Rückblick auf die theoretischen Grundlangen
  • Werkzeugkunde
  • Werkstoffkunde
  • Arten der Bearbeitung von verschiedenen Schadenausprägungen
  • Zugangswege am Kfz
  • Grenzen der Instandsetzungsmethode

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Arbeitsplatzeinrichtung
  • Grundübungen aus Grundkurs

    • Umgang mit Reflexionen
    • Umgang mit Freiflächenwerkzeug

  • Zielübungen an Freiflächen
  • Bearbeitung von extremen Dellen mit Hilfe von Wärmeeinbringung
  • Instandsetzung mittels Klebesystem
  • Besonderheiten bei der Instandsetzung von Aluminium- und höherfesten Blechen
  • Reparatur-Finisharbeiten
  • Korrosionsschutz nach der Instandsetzung
  • Plausibilität Hagelschaden und andere Schadenbilder
  • Kalkulation von Beschädigungen

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Außenausbeulsysteme und deren optimaler Einsatz bei der Karosserieinstandsetzung

Beschreibung

Ausbeularbeiten erfordern ein hohes Maß an Übung und Geschick - auch mit modernen Außenausbeulsystemen. Meist wird dabei der Lack bis auf das Belch abgeschliffen, um mit kleinen Schweißpunkten Bits oder Bolzen zu befestigen und so die Delle nach außen zu ziehen. In unserem eintägigen Lehrgang lernen Sie nicht nur die Herangehensweise an verschiedene Schadenbilder sowie die Durchführung von Reparaturen im Außenhautbereich, sondern ebenfalls, wie Sie die entsprechenden Systeme und Werkzeuge zielsicher auswählen und anwenden. 

Die Lehrgangsziele:

  • Kleine Beschädigungenan der Außenhaut instand setzen zu können
  • Erlangen der Fähigkeit, die Möglichkeiten und Grenzen der Reparaturmethode einschätzen zu können
  • Technische und wirtschaftliche Entscheidungskriterien für eine sichere Bestimmung des Reparaturweges abschätzen können
  • Richtiges Umsetzen der Herstellervorgaben

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung – Werkstoffkunde, Herangehensweise an verschiedene Beschädigungen
  • Beurteilung des Schadens: Welche Reparatur ist technisch und wirtschaftlich sinnvoll
  • Zugang zu Herstellervorgaben und Darstellung ausgewählter Beispiele
  • Marktüberblick über ausgewählte Außenausbeulsysteme

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Darstellung der Handhabung / Erläuterung der Arbeitsabläufe verschiedener Systeme und deren Komponenten
  • Praktische Übungen mit Außenausbeulsystemen
  • Diskussion der verschiedenen Reparaturmethoden anhand unterschiedlicher Beschädigungen
  • Beseitigung von kleinen und großen Beschädigungen
  • Oberflächenfinish bis zum Lackauftrag

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter, Kfz-Sachverständige

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Richten, Trennen und Fügen bei hoch- und höherfesten Stählen in modernen Fahrzeugkarosserien

Beschreibung

Die Instandsetzung moderner Fahrzeuge stellt hohe Anforderungen an das Werkstattpersonal. In diesem Lehrgang erfahren Sie praxisorientiert alles Wissenswerte über neue materialtechnische Gegebenheiten und moderne Fügeverfahren in der Unfallinstandsetzung. Besondere Beachtung finden dabei u. a. wirtschaftliche Aspekte und die Vorgaben der Fahrzeughersteller.

Die Lehrgangsziele:

  • Überblick über neue Karosseriekonstruktionen und Instandsetzungstechnologien
  • Reparaturen mit vorgeschriebenen Fügetechniken ausführen zu können
  • Richtiges Umsetzen der Herstellervorgaben
  • Fähigkeit, auf der Basis von Gerätekenntnissen wirtschaftliche Investitionsentscheidungen zu treffen

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Eigenschafter moderner Werkstoffe, Herstellungsverfahren
  • Karosseriekonstruktion, Lastpfade
  • Moderne Werkzeuge, kalte/warme Fügeverfahren
  • Zugang zu Herstellervorgaben
  • Überblick über Messprinzipien und -systeme zur Karosserievermessung

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Innovative Konstruktionen – Besonderheiten bei der Instandsetzung
  • Moderne Werkzeuge, Füge- und Rückverformungstechniken sowie deren anwendungsspezifische Vor- und Nachteile in der Praxis
  • Auswirkungen nicht-fachgerechter Reparatur am Beispiel
  • Herstellung und Prüfung von Fügeverbindungen
  • elektronische Karosserieeingangsvermessung am Beispiel Car-O-Liner "Vision"

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Instandsetzungstechniken an modernen Fahrzeugkarosserien unter Einbezug von Messsystemen

Beschreibung

Die Instandsetzung moderner Fahrzeuge stellt hohe Anforderungen an das Werkstattpersonal. In diesem Lehrgang erfahren Sie umfassend und praxisorientiert alles Wissenswerte über neue materialtechnische Gegebenheiten, moderne Fügeverfahren sowie über die Notwendigkeit des Einsatzes elektronischer Messsysteme in der Unfallinstandsetzung. Besondere Beachtung finden dabei u. a. wirtschaftliche Aspekte und die Vorgaben der Fahrzeughersteller.

Die Lehrgangsziele:

  • Bestimmung des aus wirtschaftlich-technischer Sicht besten Reparaturwegs
  • Fähigkeit, Unfallschäden moderner Fahrzeugkonstruktionen gemäß Herstellervorgaben zu reparieren
  • Überblick über neue Karosseriekonstruktionen und Instandsetzungstechnologien
  • Fähigkeit, auf der Basis fundierter Gerätekenntnisse wirtschaftliche Investitionsentscheidungen zu treffen

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Eigenschaften moderner Werkstoffe, Herstellungsverfahren
  • Karosseriekonstruktion (Lastpfade, Sekundärverformungen)
  • Moderne Werkzeuge, kalte/warme Fügeverfahren
  • Zugang zu Herstellervorgaben
  • Überblick über Messprinzipien und -systeme zur elektronischen Karosserievermessung, Kriterien zur Karosserie-Eingangsvermessung

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Innovative Konstruktionen – Besonderheiten bei der Instandsetzung
  • Moderne Werkzeuge, insbesondere Füge- und Rückverformungstechnik sowie deren
    anwendungsspezifische Vor- und Nachteile in der Praxis
  • Herstellung und Prüfung von Fügeverbindungen
  • elektronische Karosserievermessung am Beispiel Car-O-Liner "Vision"
  • Rückformen eines Strukturschadens unter Einsatz von Richt-/Messsystemen
  • Auswirkung nicht-fachgerechter Reparatur am Beispiel
  • Korrosionsschutz während und nach der Instandsetzung

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Der Pkw-Schaden als allgemeiner Haftpflichtschaden – "Plausibilität, Kausalität, Manipulation"

Beschreibung

Dieser Lehrgang gibt allen Beteiligten des Schadenregulierungsprozesses eine Hilfestellung zur Plausibilität, Kausalität und Manipulation im Bereich Privathaftpflicht-Schaden in Verbindung mit dem Kfz. Die Analyse und Nachstellung von typischen sowie atypischen Schadenbildern wie beispielsweise dem Erkennen von Vandalismusschäden und damit verbunden der Abgrenzung zu Privathaftpflicht-Schäden, der Beurteilung von Spurenzeichnungen aus Kleinkollisionen (z. B. durch eine Schubkarre, ein umgestürztes Fahrrad oder einen wegrollenden Einkaufswagen) oder den Schadenbildern resultierend aus dem Einwirken von Tieren sind dabei zentrale Inhalte des Lehrgangs.

Die Lehrgangsziele:

  • Darstellung von rechtlichen Rahmenbedingungen in der Haftpflichtversicherung und dem Motiv des Betrugs
  • Überblick über verschiedene Schadenauslöser und deren Schadenbild am Kraftfahrzeug
  • Mechanismen zum Bewerten von Schadenbildern anhand von verschiedenen Parametern

Themenschwerpunkte:

  • Grundlagenvermittlung
  • Erkennen der typischen Schadenbilder, wie sie z. B. durch eine Schubkarre, ein umstürzendes Fahrrad oder einen Einkaufswagen entstehen
  • Erkennen der Vandalismusschäden
  • Erkennen der typischen Schadenbilder aus kleinen Parkplatz-Unfällen
  • Erkennen von Dellen und Lackkratzern durch Freizeitsport-Aktivitäten
  • Unterscheidungsmerkmale zwischen Vandalismus- und Privathaftpflicht-Schäden
  • Manipulation, Ausschlusskriterien

Zielgruppe:

Kfz-Sachverständige, Fahrzeug-Bewerter, Fuhrparkleiter, Leasingunternehmen, Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Instandsetzung von Steinschlagschäden an Verbundglasscheiben

Beschreibung

In diesem 1-tägigen Lehrgang erfahren Sie alles Wissenswerte über die Steinschlagreparatur sowie den Einsatz moderner Werkzeuge und Materialien. Besondere Beachtung finden hierbei u. a. wirtschaftliche Aspekte sowie gesetzliche Vorgaben.

Die Lehrgangsziele:

  • Fähigkeit, die Möglichkeiten und Grenzen von Reparaturen einzuschätzen
  • Anwendung und praktische Übungen in der Steinschlaginstandsetzung
  • Überblick über verschiedene Reparatursysteme und deren Anwendung

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung
  • Aufbau, Herstellung und Trends der Fahrzeugverglasung
  • Gesetzliche Regelungen / Herstellervorgaben
  • Erläuterung des Reparaturprinzips und Darstellung der Handhabung der Systeme
  • Diskussion einzelner Steinschlagarten und deren Besonderheiten

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Darstellung technischer Möglichkeiten und Grenzen
  • Vorstellung moderner Systeme und Materialien für die Steinschlaginstandsetzung
  • Reparatur verschiedener Steinschläge am Beispiel

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Sachverständige, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.

Instandsetzung von Steinschlagschäden an Verbundglasscheiben sowie Scheibenein- und -ausbau

Beschreibung

In diesem 2-tägigen Lehrgang erfahren Sie umfassend und praxisorientiert alles Wissenswerte über die Steinschlagreparatur sowie das Ein- und Ausglasen von Scheiben nach Herstellervorgaben. Dabei werden die technischen Möglichkeiten diskutiert sowie verschiedene Werkzeuge bzw. Materialien eingesetzt.

Die Lehrgangsziele:

  • Fähigkeit, die Möglichkeiten und Grenzen von Reparaturen einzuschätzen
  • Anwendung und praktische Übungen in der Steinschlaginstandsetzung
  • Überblick über verschiedene Systeme zur Steinschlaginstandsetzung sowie zum Ein- und Ausglasen und deren Anwendung in der Reparatur

Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung
  • Aufbau, Herstellung und Trends der Fahrzeugverglasung
  • Gesetzliche Regelungen / Herstellervorgaben
  • Diskussion einzelner Steinschlagarten und deren Besonderheiten
  • Erläuterung der Reparaturprozesse und Vorstellung der Systeme / Werkzeuge zur Steinschlaginstandsetzung sowie zum Ein- und Ausglasen
  • Korrosionsschutzmaßnahmen beim Scheibentausch

Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Darstellung technischer Möglichkeiten und Grenzen
  • Vorstellung moderner Systeme und Materialien für die Steinschlaginstandsetzung
  • Reparatur verschiedener Steinschläge am Beispiel
  • Ein- und Ausglasen von geklebten Fahrzeugscheiben am Fahrzeug unter Einsatz unterschiedlicher Ausglassysteme
  • Vorstellung der Besonderheiten durch den Verbau von elektronischen Komponenten im Bereich der Verglasung

Zielgruppe:

Karosseriebauer, Kraftfahrzeug-Mechaniker, Werkstattleiter, Kfz-Sachverständige, Kfz-Aufbereiter

Bei Fragen zum konkreten Lehrgangs-Inhalt, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unser Sekretariat, Frau Christina Stibe.